Nicos 500er am 18./19.06.2021

Ich hatte schon länger eine 500er Runde geplant und mir dafür die Strecke der Nortorfer herausgesucht, die sie im Juli letzten Jahres gefahren sind. Nur dass ich eben den Startpunkt von Timmaspe (bei Nortorf) nach Rostock verlegt habe.

Den Freitag habe ich mir extra Urlaub genommen, um mich vorher nochmal richtig lang zu machen. Mit Thomas und Basti bin ich dann Freitag Nachmittag um 16:21 Uhr los. Wegen der aktuellen Temperaturen wollten wir über Nacht fahren.

Erst einmal geht’s nach Güstrow, bei 37-38 Grad. Die Sonne steht nun schon tiefer. Nach einer Pause an einer Tanke in Schwerin geht’s weiter Richtung Wittenburg. 11-12 Uhr, jetzt wird es kalt. Nacht. Dunkel. Mölln. So langsam muss man wieder was essen und trinken. Um sicher eine offene Tankstelle zu erwischen, machen wir einen kleinen Abstecher nach Bargteheide (die einzige Abweichung von der Strecke der Nortorfer). Nun ist es halb drei. Morgens um 4 sind wir in Timmaspe bei Nortorf. Es ist mit 21 Grad der kühlste Teil der Tour. Es ist saukalt! Hab ich überhaupt genug zum Anziehen mit? Mist!

So kann man Kilometer schruppen…! Genau um 11:08 Uhr löse ich in Travemünde ein Fährticket hinüber zum Priwall. Dort geht’s erst einmal zum Bäcker. Jetzt rollen wir bei fast 40 Grad durch den Klützer Winkel. Durch Rerik durch und in Bastorf an die Tanke. Jetzt ist es auch wieder angenehm kühl, nur um die 27 Grad. Samstag um 16:45 Uhr kommen wir wieder in Rostock an. Mist, wir haben auf Grund der „hitzigen Bedingungen“ etwas mehr als 24 Stunden gebraucht! Na ja, irgendetwas ist ja immer…

Ja das hat schon gefetzt, so nachts durch die Gegend zu rauschen!

Die Strecke
Die Daten
Stopp in Güstrow
Pause an der Tanke in Schwerin
Suche bei Bargteheide nach einer Tanke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.